Osning

 

ist der alte Name für den legendären Höhenzug, der sich über 110 km von Rheine bis ins Lippische zieht und dabei im Norden und Osten die Münsterländer Bucht begrenzt.

 

In den Annalen von Tacitus wird ein „Teutoburgiensis saltus“ erwähnt, in dem die Überreste des Varus und seiner Legionen gefunden worden seien. Der Reformator Philipp Melanchthon (1560) und später der Paderborner Bischof Ferdinand von Fürstenberg (1669) setzten dies mit dem Osning gleich – seitdem heißt er „Teutoburger Wald“.

 

Weite Teile Bielefelds liegen im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Der alte Name „Osning“ hat sich hier in zahlreichen Bezeichnungen erhalten, und so ist er auch für dieses Versandantiquariat am Nordhang des Teutoburger Waldes namensgebend. Ein Besuch hier in der Stadt und in der Gegend lohnt sich unbedingt, denn Bielefeld ist eine lebendige Universitätsstadt (trotz aller Verschwörungstheorien: es gibt sie wirklich!).

Versandantiquariat am Osning